#luponewsHerrenVerein

Wegner neuer Lupo Trainer der Zweiten

Rene Wegner tritt Nachfolge von Toni Renelli an

Der Abschied unseres derzeitigen Trainers der zweiten Herren zum TSV Ehmen steht schon seit längerem fest. Heute dürfen wir euch mit Rene Wegner einen ambitionierten Trainer für unsere Reserve als Nachfolge präsentieren.  

„Wir bedanken uns bei Toni Renelli für die Zusammenarbeit der letzten 3 Jahre und wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Herausforderungen.“ so Giuseppe Genetiempro (Spartenleiter).

Der 35 jährige Wegner kann auf eine bereits über 12 jährige Trainerlaufbahn verweisen. Speziell im Nachwuchsbereich kann Rene einige Erfahrungen aufweisen. Zuletzt als Trainer der A-Jugend des MTV Gifhorn war er auch im Nachwuchsbereich der Braunschweiger Eintracht an der Seitenlinie aktiv. Hier schnürte er auch Jahrelang als Spieler seine Fußballschuhe.

Diese Erfahrung war auch unserem 2. Spartenleiter Pietro Ficara ausschlaggebend, „Mit Rene haben wir einen Trainer gefunden, der in unser Profil passt. Gemeinsamkeit ihm und Uwe Erkenbrecher für die erste Mannschaft, möchten wir unsere gut ausgebildeten Lupo Jugendspieler in unseren Herrenteams integrieren. Unsere Reserve befindet sich im Umbruch und der Großteil wird unter 23 Jahren alt sein, deswegen benötigen wir einen Trainer seiner Qualität und Erfahrung.“

Der Kontakt zum gebürtigen Wittinger besteht schon seit einigen Jahren und ist nie abgebrochen. Schon einige male stand es kurz vor einer Zusammenarbeit.

“ Ich habe mich sehr über das anhaltende Interesse gefreut und bin froh, dass es jetzt geklappt hat. Die Aufgabe hat mich sehr gereizt und ich möchte Teil des Umbruchs bei Lupo sein. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl Gefühlt und bin gespannt auf die Zusammenarbeit“ so Rene Wegner bei seiner Vorstellung.

Wir heißen Rene Wegner herzlich willkommen bei Lupo und wünschen Dir viel Erfolg.

#forzalupo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.