USI Lupo Martini eV
1. Spieltag

SC Spelle/Venhaus – USI Lupo Martini

3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (37.) Popov, 2:0 (81.) Lenz, 3:0 (84.) Stegemann

0:3 zum Auftakt und noch viel Arbeit

Der Oberliga-Auftakt verlief für unsere Mannschaft nicht so, wie erhofft. Mit 0:3 zog die Elf 

unseres Trainers Uwe Erkenbrecher beim SC Spelle-Venhaus den Kürzeren.

Unser Team war in der ersten Hälfte gegen den spielstarken SC noch gut im Rennen. Die Raumaufteilung gefiel unserem Coach und auch nach vorne gab es immer wieder gute Ansätze. Doch mit insgesamt sechs Neuzugängen in der Startelf fehlte hier und da noch die Abstimmung, sodass Spelle auch die spielbestimmende Mannschaft blieb und verdient durch das Tor von Artem Popov (37.) in Front ging.

In der Pause stellte Erkenbrecher um. Das anfangs gewählte 3-5-2-System musste einem 4-4-2 weichen. Der gewünschte Effekt blieb jedoch aus. Unser Team war zwar sehr bemüht, doch es fehlte auch das nötige Spielglück, um die Partie noch zu drehen. Stattdessen zeigte sich der Gastgeber in der Schlussphase eiskalt. Adrian Lenz (81.) und Torben Stegemann (84.) machten den Sack zu. Besonders das 0:2 ärgerte unseren Coach, denn es resultierte aus einer Unachtsamkeit – oder vielleicht auch aus der Unerfahrenheit unserer Elf. Valeri Schlothauer blieb verletzt liegen, einige unserer Jungs schalteten daraufhin ab. Das bestraft eine Mannschaft wie Spelle-Venhausen umgehend. Sei´s drum. Es war klar, dass noch nicht alles rund laufen kann. Jetzt heißt es, die Fehler zu analysieren und die noch offenen Baustellen in den kommenden Trainingswochen zu schließen.

#forzalupo

%d Bloggern gefällt das: