Kampfbetontes Remis gegen Ramlingen

Es sollte nicht sein: Unsere Oberliga-Fußballer hatten alles versucht, aber am Ende kamen sie nicht über ein 0:0 gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen hinaus. Die Elf unseres Trainers Giampiero Buonocore war zwar die bessere Mannschaft, war stets bemüht Fußball zu spielen. Doch leider erwischten unsere Jungs nicht den besten Tag.

Es gab in Ansätzen immer wieder gute Szenen und im Gegensatz zum Gegner konnte Lupo auch Torchancen verbuchen. Unterm Strich aber war es nicht zielstrebig genug, um den aggressiv spielenden Gästen wirklich gefährlich zu werden. Einige Halbchancen waren es wohl, doch eine wirklich klare Gelegenheit war nicht zu verzeichnen. „Der Gegner war heute hungriger als wir“, bemängelte „Giampi“ nach dem Abpfiff. Die Bereitschaft, die Leidenschaft – sie war ausbaufähig.
Zudem mussten mit Sascha Simon (Oberschenkel) und Michele Rizzi (Sprunggelenksverletzung aus dem Derby in Gifhorn) früh den Platz verlassen. Dem Mittelfeldstrategen Rizzi merkte man das Handicap an – in der Halbzeitpause fiel dann die Entscheidung. Die Schmerzen und die einhergehende Beeinträchtigung waren zu groß. Für ihn kam Dennis Dubiel auf den Rasen, während Sascha schon nach knapp 20 Minuten durch Valeri Schlothauer ersetzt wurde.
Es hilft nun nichts. Wir müssen das Positive aus der Partie ziehen: Trotz der überschaubaren Leistung konnten wir wenigstens zu Null spielen, so einen Punkt behalten und Tabellenplatz 3 festigen.

#forzalupo

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

USI Lupo Martini
USI Lupo Martini

Presse-& Medienabteilung