USI Lupo Martini eV
Testspiel

USI Lupo Martini – Viktoria Berlin

1:4 (0:1)

0:1 (2′) Lucas Bradley Falcao Cini | 1:1 (56′) Junior Ebot-Etchi | 1:2 (75′) Nick Amartey Scharkowski | 1:3 (76′) Rafael Brand | 1:4 (86.) Nemanja Smardzic

 

Es lief besser als erwartet. Wir haben es in der Defensive ganz gut umgesetzt

Uwe Erkenbrecher

Trainer | USI Lupo Martini

Fazit: Härtetest bestanden

Obwohl die Partie letztlich mit 1:4 (0:1) verloren ging, können unsere Jungs mit dem Test gegen den Regionalligisten Viktoria Berlin zufrieden sein, denn sie konnten über weite Strecken der Begegnung dem ambitionierten Profiteam aus der Bundeshauptstadt Paroli bieten.
Das frühe 0:1 (2.) steckte unsere Elf gut weg und kam mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Zweikämpfe und somit auch besser ins Spiel. Berlin, das derzeit in Wesendorf im Trainingslager ist, war zwar spielbestimmend, doch unsere Abwehr um Rico Schlimpert und dem Neuzugang Thomas Ströhl agierte souverän und sicher. Mit 0:1 ging es in die Pause.
Mutiger und mit mehr Vorwärtsdrang kam unsere Mannschaft aus der Kabine und wurde folgerichtig mit dem verdienten Ausgleich belohnt (53.). Unser neuer Flügelflitzer Junior Ebot-Etchi vollstreckte eine tolle Einzelaktion unhaltbar im Kasten.

„Ströhli“ hatte nach knapp einer Stunde sogar die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am Gästekeeper. Unsere Jungs wehrten sich tapfer, doch letztlich setzte sich die Klasse der Berliner durch. Am Ende hieß es nach weiteren Gegentoren (75., 76., 86.) 4:1 für Viktoria. Uwe Erkenbrecher, der Trainer unserer Elf, war mit dem Test dennoch zufrieden. „Es lief besser als erwartet. Wir haben es in der Defensive ganz gut umgesetzt“, so unser Coach, der wohlwollend feststellen durfte, das seine Schützlinge, trotz körperlicher Unterlegenheit, gegen den Regionalligisten sehr gut dagegengehalten haben. Es war der erste richtige Härtetest für unser neu formiertes Team. Den haben die Jungs bestanden.

#forzalupo