Einstand misslingt

Lupo verliert im Debüt von Klaus Fricke mit 2:3 (1:2) gegen Kiel

Keine drei Minute waren auf der Uhr und schon lagen unsere Jungs mit 0:1 zurück. Nach einer Ecke konnte sich Tjorve Mohr im Duell um den Ball durchsetzen und per Kopf das erste Tor der Partie markieren. Es dauert ein paar Minuten bis unsere Jungs den Tiefschlag verdauen konnten. Nach einer Großchance von Leon Henze, der im 5er freistehend von Timon Hallmann in Szene gesetzt wird, diese aber nicht nutzen kann, ist es schließlich der Vorbereiter Hallmann, der in der 18‘ Spielminute eine Fehler des Gästekeepers ausnutzt und den verdienten Ausgleich erzielt. Doch die Freude hat nicht lange Bestand. Nur zwei Minuten später erzielen die Kieler die erneute Führung. Philipp Sander macht das 1:2 mit einem sehenswerten Distanzschuß aus knapp 20 Meter. Unhaltbar für Marius Sauss im Lupo Tor. Lupo erkämpft sich wieder ins Spiel und ist in der Folge die klar bessere Mannschaft. Allein der Ausgleich will nicht gelingen. Es ging mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Die zweite Hälfte beginnt nicht ganz so schwungvoll. Das Spiel plätschert etwas dahin als Holstein Kiel erneut durch eine Standardsituation zum Torerfolg kommt. Diesmal kann sich Vincent Born nach einer Ecke im 5er durchsetzen, nachdem der Ball nicht richtig geklärt werden kann. Was für ein Spielverlauf. Klaus Fricke wechselt nun. Elvir Zverotic kommt für Alper Kara. Der eingewechselte Zverotic ist es auch der durch seine Dynamik wieder etwas Bewegung in des verflachte Spiel bringt. In der 78‘ Minute dann aus dem nichts der 2:3 Anschlusstreffer durch den kurz zuvor eingewechselten Elvir Zverotic. Eine verunglückte Flanke überrascht alle und landet im Kieler Tor. In der Folge sind die Bemühungen unserer Jungs da, den Ausgleich doch noch zu erzielen. Erfolglos. Es bleibt beim 2:3 und einem misslungenen Einstand für unseren neun Cheftrainer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.