Am Ende „nur“ ein Punkt

Lupo dominiert über weite Strecken beim 2:2 (1:0) bei Drochtersen/Assel

Unsere Jungs reisten heute zum Tabellensechsten der Regionalliga Nord. Vor dem Spiel war die Ausgangslage klar und ein Punkt könnte man getrost als Erfolg verbuchen. Jetzt wo das Unentschieden geschafft ist, sind wir trotzdem etwas enttäuscht, denn in Drochtersen war heute der große Tabellenunterschied nicht zu sehen. Im Gegenteil dominierte Lupo heute über weite Strecken die Partie.

Bildquelle: tageblatt.de

Lupo kommt gut ins Spiel und hat schnell die Ballhoheit. Alleine im letzten Drittel ist die Elf von Klaus Fricke nicht gefährlich. Der Ball kreist gut in den eigenen Reihen und die Gastgeber können sich selten befreien, denn Lupo setzt immer wieder gut nach und erobert den Ball schnell zurück. Doch in der 37. Spielminute die eiskalte Dusche. Drochtersen/Assel kontert einen Ballgewinn im linken Mittelfeld und kann über außen bis in den 16er durchstoßen. Die Hereingabe durchquert den kompletten Fünfer und auf der Gegenseite kommt Sung Hyung Jung frei zum Einschuß und erzielt die überraschende Führung. Mit diesem 1:0 Rückstand geht es dann auch in die Pause.

Durchgang zwei dann das gleiche Bild. Lupo mit mehr Ballbesitz und Spielkontrolle. Jetzt jedoch mit mehr Mut und Durchsetzungskraft auch in der Gefahrenzone der Hausherren. Die Belohnung dann in der 54. Minute, als Andrea Rizzo einen abpraller freistehend im 16er serviert bekommt und sich nicht zweimal bitten lässt. Lupo gleicht verdient aus und lässt nicht locker. Keine zehn Minuten später kann sich Timon Hallmann nochmal durchsetzen und donnert den Ball rechts oben in die Maschen. Die Überraschung ist greifbar nah, sich so einfach geben sich die Hausherren nicht geschlagen und versuchen jetzt nun mehr nach vorne. Lupo hält zwar gut gegen, jedoch ist es bezeichnend für unsere Situation, dass D/A doch noch zum Ausgleich kommt. In der 81. Minute erzielt Erdogan Pini den 2:2 Endstand.

Ein Punkt ist sicherlich zu wenig nach dem Spielverlauf, aber es ist wieder ein Schritt nach vorne und zeigt wie konkurrenzfähig wir sind. Weiter geht’s ragazzi und am kommenden Sonntag erwarten wir euch alle beim Heimspiel gegen den SC Weiche Flensburg 08.

#forzalupo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.