Aller guten Dinge sind drei

Unsere Oberliga-Jungs behalten ihre weiße „Derby-Weste“. Auch das dritte Duell gegen unseren Nachbarn MTV Gifhorn ging für uns aus. Mit 3:0 behielt die Mannschaft unseres Trainers Giampiero Buonocore die Oberhand und ließ dabei überhaupt gar nichts anbrennen.
Die Gifhorner machten es defensiv gut und uns das Leben nicht leicht. Aber es war letztlich nur eine Frage der Zeit, bis die Tore für uns fallen würden. Zu überlegen präsentierte sich die Buonocore-Elf. Allerdings dauerte es bis kurz vor dem Pausenpfiff, ehe Rocco Tuccio zum 1:0 traf (40.)

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte Gifhorn, der MTV kam deutlich besser als wir aus der Pause. Aber unser Team fing sich schnell wieder und es zeigte sich das gleiche Bild wie in Durchgang 1: Lupo spielte, Lupo drängte und Lupo traf. Erst war Valeri Schlothauer (69.) und dann schlussendlich Andrea Rizzo (83.) zur Stelle. Ein völlig verdienter wie souveräner Derby-Sieg war unter Dach und Fach.
Gifhorn zeigte immer mal wieder gute Ansätze, doch sobald das Lupo-Tor näher kam für die Elf von Trainer Georgios Palanis fehlte den Schwarz-Gelben die Traute und die Durchschlagskraft.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

#livestream